Deutsche Meisterschaft Junioren/-innen 2019

04

Vom 25. - 28.04. fand die Deutsche Meisterschaft der Juniorinnen und Junioren in Erfurt statt. Dieses Jahr gastierten die jungen Frauen und Männer in der Mainzer Straße beim Bowlingcenter im Vilnius, dessen Mitarbeiter sich als top vorbereitet und sehr gastfreundlich erwiesen.

Auf dem 41 Fuß Muster (Ratio 1:5; 24,05 ml) gingen für unseren Landesverband Jenny Saager, Gina-Maria Merkel, Marco Gomez Maifud und Paul Hartmann an den Start.
 
Unser Team traf sich inklusive Fanclub am Mittwoch Nachmittag zum Probespielen auf der Bahn. Das Öl ließ sich mit verschiedenen Linien und Bällen sehr gut bespielen, was unsere Teilnehmer voll motiviert in den Wettkampf starten ließ.
 

Donnerstag 07.30 Uhr, Mixed Vorrunde (6 Spiele): Jenny (Dragon Strikers) startete mit Marco (Flying Bowlers Chemnitz) und Gina (Dragon Strikers) mit Paul (VfB 97 Dresden). Wir waren uns einig, dass das eigentlich nicht unsere Zeit ist, vor allem nicht meine. Jenny begann furios mit 234, 224, 226 und kam insgesamt auf starke 1241 Pins, Marco fand mit 979 Pins gut in seine erste Deutsche Meisterschaft hinein und zusammen belegten beide mit 185 Schnitt den 33. Platz. Das Team Gina und Paul steigerte sich von Spiel zu Spiel (369, 371, 382, 397, 403, 415), knackte im fünften Spiel die "magische Grenze" und belegte einen guten 27. Platz (Schnitt 194,75).

Freitag 16.30 Uhr, Doppel Vorrunde (6 Spiele): Die Jungs spielten ab sofort auf der trockeneren Hallenseite (Bahn 9-20). Paul konnte sich zur Mixedvorrunde steigern, mit 1183 erspielten Pins blieb er allerdings unter seiner persönlichen Erwartung. Auch Marco konnte sich zum Vortag verbessern und erzielte 1035 Pins. Das Duo erspielte zusammen 2218 Pins (184,83 Schnitt) und landete auf Platz 19 von 25. Die Damen spielten ab dem Doppel auf der gefühlt etwas öligeren Hallenseite (Bahn 1-8). Jenny & Gina starteten prächtig mit 408, 434, 427 und 423, erspielten sich weitere 407 Pins und lagen auf Halbfinalkurs. Doch im letzten spiel mussten sie auf Bahn 7/8, welche für unsere Mädels nicht wirklich gut zu bespielen war. Zum Schluss erzielten sie 351 Pins und es standen insgesamt 2450 Pins (204,17 Schnitt) zu Buche. Platz 7 und leider knapp am Halbfinale (Top 4) vorbei. Eine super Leistung!

Samstag 08.30 Uhr, Einzel Vorrunde Junioren (6 Spiele): Die Startzeit ergab sich aus den individuellen Ergebnissen des Doppelwettbewerbs. Paul und Marco starteten in der dritten Gruppe (Plätze 33 - 46 vom Doppel) mit dem Ziel die Zwischenrunde zu erreichen. Paul startete super mit 181, 247, 242 und erspielte sich insgesamt 1242 Pins (207 Schnitt). Marco steigerte sich auch in seiner dritten Vorrunde und erzielte 1066 Pins. Nach dem Abschluss aller drei Gruppen belegte Paul Platz 21 von 45 und schrammte mit 16 Pins an der Zwischenrunde (Top 20) vorbei. Marco landete auf Platz 43. In diesem Jahr gab es bei der Junioren DM eine All-Event-Wertung. Sie bestand aus allen drei Vorrundenergebnissen (Mixed, Doppel, Einzel). In dieser Wertung belegte Paul mit einem Turnierschnitt von 198,28 Platz 36 von 45 und Marco kam mit 171,11 Schnitt auf Platz 43.

Samstag 16.30 Uhr, Einzel Vorrunde Juniorinnen (6 Spiele): Jenny und Gina starteten in der zweiten Gruppe (Plätze 13 - 24 vom Doppel). Beide begannen sehr gut, Gina mit 213, 234, 205, 207, 207 und Jenny mit 204, 193, 214, 182, 213. Im letzten Spiel trafen sich beide auf einer Doppelbahn und konnten sich gegenseitig pushen. Die Bahnen waren auf der rechten Seite eher schwer zu bespielen, folglich konnte Gina an ihre starke Serie nicht ganz anknüpfen, kam mit 1239 Pins auf den 14. Platz und verpasste die Zwischenrunde (Top 12) denkbar knapp. Jenny erzielte mit einer langen Strikekette 255 Pins (gesamt 1261) und sicherte sich die nächste Runde mit Platz 10 von 36 Teilnehmerinnen. In der All-Event Wertung bedeutete dies für unsere Mädels folgende Platzierungen: Gina holt mit 205,5 Turnierschnitt Platz 11 von 36 und Jenny mit 204,72 Vorrundenschnitt knapp dahinter Platz 12.

Sonntag 09.35 Uhr, Einzel Zwischenrunde Juniorinnen (6 Spiele): Die Summe der Ergebnisse aus Vor- und Zwischenrunde ergab die vier pinbesten Spielerinnen für das Einzelfinale. Ein Ass hatten wir Sachsen noch im Rennen. Angefeuert von ihren Mitstreitern, deren Eltern, René dem Juniorenwart und Rainer unserem Sektionsleiter spielte Jenny 183, 205, 203, 236, 210 und 203. Ihre Vor- (1261 Pins) und Zwischenrunde (1240 Pins) ergaben insgesamt 2501 Pins (208,42 Schnitt) und Platz 8 der besten Juniorinnen Deutschlands.

 

Für mich persönlich war es die erste Deutsche Meisterschaft als "Teammanager" statt Teilnehmer. Unsere vier sächsischen Jungspunde haben sich in Erfurt sehr gut verkauft und können stolz auf ihre Leistung sein. Vielen Dank an alle Unterstützer egal ob zuhause oder vor Ort und an den Juniorenwart René Kaiser, der eine optimale Vorbereitung in Chemnitz organiserte.

Es war schnell klar, dass der Spaßfaktor durch hohe Ergebnisse für eine Deutsche Meisterschaft relativ hoch sein wird. Jedoch ist jedem klar, dass diese hohen Ergebnisse bei einer DM zu erzielen deutlich schwieriger ist als im Training.

Es hat riesig Spaß gemacht eine Woche mit sportlich orientierten Bowlern zu verleben und ich sehe eine positive Entwicklung der Junioren und viel Entwicklungspotential für die Zukunft! Weiter so!

020103

 

Benutzerbewertung: / 13
SchwachPerfekt 

Hinweis Cookies

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen.