Aufstiegsspiele 2019

1Am 30. und 31.03.2019 fanden die Bundesligaaufstiegsspiele der Gruppe Süd in der Bowling World Eschersheim statt. Für Sachsen gingen in Frankfurt diese Saison wieder eine Herren- und eine Damenmannschaft an den Start. Bei den Frauen und Männern kämpften jeweils acht Teams auf dem geliebten Ölbild Broadway (37 Fuß) um die zwei begehrten Aufstiegsplätze in die 2.Bundesliga.

 

Die Männer des BC Sachsen 90 Bautzen (Mario Schuler, René Schnabel, Sebastian Trölenberg, Jeremy Kranz, Lukas Wucht, Eric Schöne und Felix Mewes) erspielten sich, im für sie ungewohnten 5-Mann-Modus, am Samstagvormittag ordentliche Ergebnisse (sehr oft um die 900 Pins) und kämpften um eine gute Platzierung im Mittelfeld. Auch am Nachmittag konnten ähnliche Teamergebnisse erzielt werden und die Jungs vertraten Sachsen in Frankfurt würdig. Für einen der Aufstiegsplätze fehlte den Bautznern jedoch konstant hohe Ergebnisse in allen Spielen; allein der Teamkapitän Mario Schuler konnte mit über 202 Pins im Schnitt seine Leistung abrufen. Der BC Sachsen 90 Bautzen beendete die Aufstiegsspiele 2019 erfolgreich auf einem guten 6. Platz und einem Teamschnitt von 183,07. Die mit zwei Jugendspielern gespickte Mannschaft konnte in Eschersheim wertvolle Erfahrungen sammeln und wird in die kommende Sachsenligasaison erneut mit dem Ziel Bundesligaquaifikation starten.

Die Aufsteiger bei den Herren kamen dieses Jahr aus Württemberg und Bayern.

 

Bei den Damen konnten sich nach 3 Spielen die Dragon Strikers mit Theresa Warschau, Gina-Maria Merkel, Jenny Saager, Nadine Einer und Mandy Mikolajewski in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Die Teams an der Spitze waren nur wenige Pins auseinander, allein das Team aus Bayern konnte sich von den anderen Damen leicht absetzen. Zum zweiten Block am Samstag schwanden bei einigen Spielerinnen sowohl die Kräfte als auch die Konzentration und Spiel 4-6 lief nicht ganz so gut wie die ersten 3. Der Rückstand auf den Auftiegsplatz war zwar etwas angewachsen aber nicht uneinholbar. Sonntag gab es also nur noch die Devise "volle Kraft voraus"! Zunächst starteten die Mädels noch verhalten in Spiel 1 (659 Pins), womit sich der Abstand zum 2.Platz vergrößerte. Im darauffolgenden Spiel platze dann der Knoten, die Mädels konnten mit starken 878 Pins die Differenz entscheidend verkürzen und holten sich das höchste Teamergebnis des Wochenendes. Mit 3 Pins Rückstand ging es in das letzte Spiel. Die Wiederholung der guten Würfe und das sichere Räumspiel wurden im entscheidenden Moment nicht abgerufen und es konnten nur 637 Pins erspielt werden. Die Dragon Strikers beendeten die Aufstiegsspiele mit einem Teamschnitt von 176,94 Pins auf dem hervorragendem 4. Platz.

Kommende Saison spielt das Team aus Bayern in der 2. Bundesliga Süd Damen ebenso wie die Achtplatzierten aus dieser BL-Saison (das Thüringer Team musste aufgrund der Abstiegskonstellation der 1.Bundesliga um den Klassenerhalt kämpfen).

 

Auch wenn für unsere sächsischen Teams der "große Wurf" nicht gelang, sagen wir Herzlichen Glückwunsch und Gratulation an alle Aufsteiger.

Wir Sachsen greifen nächstes Jahr wieder an!

32

Benutzerbewertung: / 14
SchwachPerfekt 

Hinweis Cookies

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen.